Dienstag, 17. Januar 2012

Seelenschmeichler Schoko-Ganache-Himbeer-Torte ODER: Dinge auf die Verlass ist

Ihr kennt das doch sicher auch: Tagen an denen so ziemlich alles schief läuft Das fängt schon beim Aufstehen an wenn ihr euer Handy/Wecker einmal zu oft ignoriert und schließlich abgehetzt im eiskalten Bad (Heizung ausgefallen weil draußen zu warm) bei einer schnellen Katzenwäsche versehentlich eine kleine Überschwemmung verursacht, beim Frühstück das Teewasser nicht in der Tasse sondern auf eurem Handrücken landet, ihr den nächstmöglichen Bus verpasst und 10 Minuten warten dürft bevor der nächste kommt der euch beim Anhalten einen Schwall eiskalten Schneematsch über die frisch geputzten Stiefel schüttet. Bereits jetzt wünscht ihr euch nie aufgestanden zu sein und wollt einfach nur zurück in euer Bett. Bis zur Mittagspause läuft alles halbwegs geregelt, bis auf die bohrenden Kopfschmerzen natürlich, die auch nicht besser werden als ihr im Bio-Markt feststellen dürft dass der Banker-Typ vor euch das letzte Früchtemüsli mit Joghurt ergattert hat. Während ihr auf eurer trockenen Dinkelsemmel herum kaut und darauf wartet dass der Tag bald vorbei ist kommen mindestens 3 Kollegen/Kommilitonen gleichzeitig auf euch zu die alle irgendwas wollen was „total dringend und unaufschiebbar ist“.

Zugegeben, dass alles ist vielleicht etwas überspitzt aber meist reichen schon 2-3 solcher Kleinigkeiten dass der ganze Tag im Ar.....für den Aller-wertesten ist. Zuhause angekommen hilft dann nur eins: Ruhe. Und Schokolade. Wenn alles schief läuft tröstet mich der Gedanke dass, egal was passiert, auf Schokolade immer Verlass ist. Schokolade die, in Sahne erwärmt, eine köstlich-cremige Masse ergibt, die geschmeidig-warm ist und fantastisch riecht. Immer. :





Zutaten – 20er Springform:


100g Butterkekse
50g Butter
125 g Schokolade, zartbitter
2 Becher Sahne
2 EL Himbeergeist
4-6 EL Himbeermarmelade

Zubereitung:

Keksoden:

Für den Boden zuerst die Butter vorsichtig zerlassen und die Butterkekse so fein wie nur möglich zerkleinern (z.B. in der Küchenmaschine oder – Stressbewältigungsprogramm – in einen Gefrierbeutel geben und mit einem schweren und harten Gegenstand so lange draufhauen, bis alles klein geschrottet ist) und mit der geschmolzenen Butter vermengen. Die Masse gleichmäßig in einer mit Backpapier ausgelegten Springform verteilen und fest drücken, dabei einen kleinen Rand hochziehen.

Schokoganache:

Für die Ganache 1 Becher Sahne und die Schokolade, in Stücken, unter Rühren
erwärmen, bis sich eine homogene Masse bildet. Dann 2-3 EL Himbeergeist darunter rühren. Die Schokomasse auf dem Keksboden in der Form verteilen und kalt stellen, bis die Masse fest ist.
Den zweiten Becher Sahne steif schlagen und 4-6EL Himbeermarmelade unterrühren Die Sahne auf die Schokoladenganache geben und gleichmäßig glatt streichen. Wer mag kann noch frische Himbeeren zur Deko nehmen oder etwas erwärmte Marmelade auf die Sahne sprenkeln.

Den Kuchen noch mindestens 2 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen und sich anschließend über die kleinen Dinge, auf die IMMER Verlass ist, freuen. :)

TIP: Dieser Küchen ergibt, vielleicht in kleinen Dessertringen portioniert/angerichtet, auch ein fantastisches Dessert!

Kommentare:

  1. Yummie! Das klingt richtig lecker.... :)

    AntwortenLöschen
  2. *heul* so ein rezept nach dem gerade verunfallten mikrowellenquarkkuchen ist so was von fies
    wo ich doch gerade so einen kuchenhunger habe jetzt bin ich schon fieberhaft am überlegen was ich als bodenersatz nehmen kann, da ich keinerlei getreide-/mais-/reisprodukte vertrage...vielleicht gemahlene mandeln oder mandelblättchen...ja ich glaub das versuch ich mal

    AntwortenLöschen